Symfony-Camp, Teil 2

Web 2.0. and Joomla! war das Thema des zweiten Vortrags.

Eines vorab: Dem zweiten Redner Wilco Janden (Joomla! Core Team Member) konnten wir schon wesentlich einfacher folgen, da sein Vortrag komplett auf Englisch war. Wilco versuchte erst einmal heraus zu schälen, was denn Web 2.0 aus seiner Sicht bedeutet, denn der Begriff an und für sich ist schliesslich äußerst vage.

Interessant war sich nochmal vor Augen führen zu lassen, was aus den großen Namen des Web 1.0 geworden ist: Akamai, Netscape udn Co. sind heute eher bedeutungslos während Firmen und Konzepte wie BitTorrent oder Google. Am Beispiel Google ist schön zu sehen, dass Google keine Produkte, sondern nur noch Services verkauft werden. Und damit ist Google erfolgreicher als Netscape, die primär ihre Produkte verkaufen wollten.

Bis zur Mitte des Tracks ist mir allerdings noch nicht ganz klar geworden, was der Vortrag bisher mit Joomla! zu tun hatte 😉 Aber mal abwarten… Aber leider kam da nur noch ein kurzer Überblick, was Joomla! ist und wie das Projekt intern organisiert ist. Eigentlich hatte ich aber von dem Vortrag erwartet, dass mehr über die Verbindung von Joomla! und Web 2.0-Diensten erklärt würde. Wurde aber leider nicht.

Dieser Beitrag wurde unter Symfony, Symfony-Camp veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Symfony-Camp, Teil 2

  1. Pingback: rpsblog.com » A week of symfony #36 (3->9 September 2007)

Kommentare sind geschlossen.